Inhalt

Alte Musik mit neuen Ohren

Veränderung des Hörens durch Grenzerfahrungen

Tanzen, Abheben, Fliegen: Der offene Mund als Schallquelle

Zeitrisse

Ausatmen/Einatmen

Weiter - Zug um Zug

Klänge unter der Lupe

Tanzen, Abheben, Fliegen

Atmen, Tasten, Greifen: Denken als Be-Greifen

Kompositionen von Anton Bruckner (Messe d-Moll, 3., 4., 7., 8. und 9. Symphonie), Antoine Beuger (unwritten page u.a.), John Cage (Organ2 / ASLSP), Vinko Globokar (Zlom u.a.), Hans-Joachim Hespos (j o i e, nove, Op!), Volker Heyn (tem u.a.), Adriana Hölszky (Avance. Impulsions mécaniques), Heinz Holliger (Atembogen), Juliane Klein (Streichquartett für G.K. Drei Hände voll Sand), Helmut Lachenmann (temA, Ein Kinderspiel), Franz Liszt (R.W. - Venezia u.a.), Giacomo Puccini (Tosca), Franz Schubert (Klaviersonate B-Dur, Streichquintett C-Dur, 8. Symphonie C-Dur), Giuseppe Verdi (Otello), Richard Wagner (Die Walküre, Siegfried), Younghi Pagh-Paan (Dreisam-Nore u.a.).

[Zurück]